Rundgang und öffentliche Sitzung des Ortsbeirats

Foto der Ortsbeiratssitzung im Gasthaus Dornröschen in Annelsbach
Ortsbeiratssitzung in Annelsbach

Am Dienstag, den 23.08.2021 um 19:00 Uhr eröffnete die Ortsvorsteherin Gundi Giegerich-Sanne die Annelsbacher Ortsbeiratssitzung im Gasthaus Dornröschen, begrüßte alle Anwesenden und stellte die Beschlussfähigkeit des Ortsbeirats fest.

Straßenschäden sind auch dieses Mal leider wieder ein Thema

Foto vom Ortsrundgang in Annelsbach
Ortsrundgang in Annelsbach

Vor der eigentlichen Ortsbeiratssitzung hatte der Ortsbeirat zu einem Rundgang in Annelsbach eingeladen, damit sich alle direkt vor Ort informieren konnten.

Dabei wurde auch der Zustand der Straßen in Augenschein genommen. Die Deckschicht an der Einmündung der Straße "Am Linsengraben" in die Straße "Annelsbacher Tal" ist defekt und bröckelt, ebenso in der Nähe des ehemaligen Rehblicks. Diese Mängel wurden der Gemeinde seit 2016 immer wieder gemeldet, aber bisher wurden sie noch nicht fachgerecht repariert.

Foto der Straßenschäden Annelsbacher Tal 2021
Straßenschäden Annelsbacher Tal 2021

In der anschließenden Ortsbeiratssitzung erläuterte Bürgermeister Horst Bitsch, dass der Zustand der Straßen im jetzt vorhandenen Straßenzustandskataster festgehalten wird. Die darin dokumentierten Schäden werden im Gemeindegebiet nach Dringlichkeit beseitigt.

Risse in der Straßendecke - das betrifft insbesondere das Steilstück der Straße "Zum Hartberg", weil dort Wasser austritt - sollen im Laufe des Jahres mit Vergussmasse geschlossen werden.

Die Reinigung der Sinkkästen wird von einer Fachfirma durchgeführt. Sollten Mängel erkennbar sein, können die Bürger diese direkt an die Gemeinde melden.

Beim Ortsrundgang fiel auf, dass sich ein Sinkkasten im oberen Teil der Straße "Annelsbacher Tal" abgesenkt hatte. Das kam in der Sitzung direkt zur Sprache und Bitsch versicherte, dass er das an den Bauhof weitergeben wird.

Foto eines abgesenkten Sinkkastens in der Straße 'Annelsbacher Tal'
Abgesenkter Sinkkasten in der Straße 'Annelsbacher Tal'

Die bereits in der letzten Ortsbeiratssitzung angesprochene Absenkung der Straße oberhalb Annelsbacher Tal 27, unter der die Wasserleitung verläuft, wird laut Bitsch im Rahmen anderer Arbeiten begutachtet werden.

Erholungsanlage Rappengrund

Die fehlenden Spielgeräte in der Erholungsanlage Rappengrund wurden inzwischen aufgestellt, aber ein Ausbaggern des im westlichen Zulauf versandeten Annelsbacher Sees ist aus finanziellen Gründen von der Gemeinde nicht zu leisten.

Sühnekreuz

Annelsbacher bei der Begutachtung von Straße und Sühnekreuz in der Straße 'Annelsbacher Tal'
Die Annelsbacher vor dem Sühnekreuz in der Straße 'Annelsbacher Tal'

Das Sühnekreuz an der Straße "Annelsbacher Tal" brach 2013 bei Mulcharbeiten vom Sockel und wurde von der Gemeinde repariert. Leider ist die geflickte Bruchstelle seit 2018 bereits wieder gerissen. Seitdem wackelt das Kreuz. Die Gemeinde hat einen Steinmetz beauftragt, das Naturdenkmal fachgerecht zu reparieren.

IKEK

Der Dalles ist fast fertig, aber es fehlt neben der Bepflanzung noch der Unterstand. So sind die Bänke und der Tisch der Witterung ausgesetzt. Wie lange es noch dauert, bis der Unterstand aufgebaut wird, konnte Bürgermeister Bitsch nicht sagen, da die Genehmigung vom Kreisbauamt noch aussteht.

Gundi Giegerich-Sanne sprach den zweiten geplanten Bauabschnitt an, den Weg zum Wanderparkplatz und die Treppenstufen am Bach. Da das geplante Budget laut Bitsch auch auf Grund der Teuerungsrate nicht reichen wird, müssen wir uns alle fragen, ob die Umsetzung in der geplanten Form wirklich sinnvoll ist.

Die Anwesenden waren sich einig, dass der Weg zum Wanderparkplatz und die Treppenstufen am Bach nett wären, aber der Mehrwert wurde bezweifelt. Der Dalles ist schon jetzt sehr schön geworden, das fördert das dörfliche Miteinander. Der Weg als Ergänzung und Verbindung zum Wanderparkplatz ist auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens nicht notwendig, auch wenn er für das Gesamtbild sicherlich förderlich wäre. Aber wenn die damals gesicherten Straßenbegrenzungssteine in dem Grünstreifen verbaut werden, gibt auch das ein schönes Bild.

Gundi Giegerich-Sanne schlug vor, dass die Arbeitsgruppe Dalles zu einer Besprechung einlädt, damit das Thema mit allen Beteiligten diskutiert und eine für alle tragbare Lösung gefunden wird.

Annelsbach ist weiterhin anerkannter Erholungsort

Die Anwesenden bedankten sich bei Bürgermeister Bitsch für seinen Einsatz, dass Annelsbach weiterhin das Prädikat "Anerkannter Erholungsort" führen darf. Die Anerkennung ist an verschiedene Anforderungen geknüpft und gilt 10 Jahre.

Ortsvorsteherin Gundi Giegerich-Sanne bedankte sich im Bericht des Ortsbeirats für die gute Zusammenarbeit und für die geleisteten Arbeiten der Gemeinde.

Die Brücke "Dammche" über den Annelsbach im Außenbereich südöstlich der Erholungsanlage Annelsbacher Tal, die die Wiesen miteinander verbindet, ist durch Witterungseinflüsse überspült worden und muss wiederhergestellt werden, hier will die Gemeinde laut Bitsch aktiv werden.

Bäume entlang des Annelsbachs

Die Ortsvorsteherin berichtete erneut von den schon in den letzten Wintern vorgesehenen Fäll- und Ausputzarbeiten am Bachlauf von der Höhe Dornröschen bis zur Höhe Rehblick, die im Auftrag der Gemeinde bereits im Winter 2017/2018 durchgeführt werden sollten. Bürgermeister Bitsch sagte zu, dass sich der Bauhof im Winter darum kümmern wird.

Bedarf für 2022

Einige der Holzbänke sind defekt und müssen ersetzt werden. Kunststoffbänke sind weniger anfällig für Feuchtigkeit und halten dadurch länger. Die Mittelbedarfsanmeldung für 2022 wird vom Ortsbeirat erstellt und an die Gemeinde Höchst übergeben.

Nach einer knappen Stunde beendete Gundi Giegerich-Sanne den offiziellen Teil der Sitzung und bedankte sich bei den Anwesenden für die Teilnahme.

Auf unserer Infoseite "Ortsbeirat" sammeln wir alle Berichte und Informationen zum Annelsbacher Ortsbeirat.