Öffentliche Sitzung des Ortsbeirats

Foto der Ortsbeiratssitzung in Annelsbach
Ortsbeiratssitzung in Annelsbach

Am Mittwoch, den 16.10.2019 um 19:30 Uhr eröffnete die Ortsvorsteherin Gundi Giegerich-Sanne die mit über 20 Ortsbürgerinnen und Ortsbürgern sehr gut besuchte Annelsbacher Ortsbeiratssitzung im Gasthaus Dornröschen, begrüßte alle Anwesenden und stellte die Beschlussfähigkeit des Ortsbeirats fest. Danach übergab sie das Wort an Bürgermeister Horst Bitsch.

Sachstandsbericht der Gemeinde

Bürgermeister Horst Bitsch verlas den Sachstandsbericht der Gemeinde. Annelsbach erhält die seit vielen Jahren in der Bedarfsanmeldung enthaltenen Tische und Bänke, die jetzt beim Bauhof bereitstehen und aufgebaut werden können. Die dafür vorgesehenen Standorte hat der Verkehrs- und Verschönerungsverein bereits festgelegt.

Annelsbacher IKEK Projekt weiter verzögert

Zu IKEK (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) teilte Bitsch mit, dass die Ausschreibung für den Annelsbacher Ortseingang vorbereitet wird und die Baumaßnahmen für 2020 vorgeshen sind.

Damit verzögert sich das Projekt (in Annelsbach durch die Arbeitsgruppe "AG Dalles" betreut) bereits um ein Jahr, denn ursprünglich war die Baumaßnahme von der Gemeinde Höchst für 2019 angekündigt worden. Selbst auf der Bürgerversammlung im Mai in Höchst wurde von der Gemeinde bekanntgegeben, dass für das Projekt "Ortseingang Annelsbach" die Planungsphase abgeschlossen sei und die Ausschreibung vorbereitet wird. D.h. die Gemeinde ist nach 4 Monaten immer noch dabei, die Ausschreibung vorzubereiten.

Für die Annelsbacher AG Dalles ist das eine herbe Enttäuschung. Wie lange wird es noch dauern, bis das Projekt wirklich zum Laufen kommt.

Anschließend stellte die Ortsvorsteherin Gundi Giegerich-Sanne den Bericht des Ortsbeirats vor.

Entwässerungsgräben und insbesondere Abläufe sind verstopft

Vor der Ortsbeiratssitzung hatte der Ortsbeirat zu einem Dorfrundgang eingeladen. Dabei wurden auch die Entwässerungsgräben und Abläufe in Augenschein genommen. Sie sind teilweise zugeschwämmt, was bei stärkeren Niederschlägen zu Überschwemmungen auf den Straßen führt.

Dieser Umstand wurde dem Bürgermeister mitgeteilt.

Schäden an den Ortstraßen

Der Zustand der Ortsstraßen hat sich weiter verschlechtert, aber Maßnahmen werden von der Gemeinde aus Kostengründen erst vorgenommen, wenn dadurch eine Gefahr entsteht.

Wie in den letzten Jahren wurde auch dieses Mal wieder die Straße "Zum Hartberg" angesprochen, die ja vom Straßenbelag noch nicht besonders alt ist, aber im Bereich der Steigung bereits Setzrisse aufweist. Laut Sachstandsbericht des Bürgermeisters wurde der Zustand der Straße von der Gemeinde begutachtet und soll mit Heißbitumen ausgebessert werden.

Sehr vernünftig. Hoffentlich schauen sie sich bei der Gelegenheit auch gleich die Straße "Annelsbacher Tal" im unteren Bereich an, denn dort ist die Fahrbahndecke inzwischen auch sehr rissig.

Der Ortsbeirat und damit die Annelsbacher Bürgerinnen und Bürger bemängeln die Straßenschäden schon seit Jahren. Aussagen, wie z.B. "Da gibt es noch viel schlimmere Straßen" helfen leider auch nicht weiter. Nach wie vor können wir nur darauf hinweisen, dass solche Schäden irgendwann so groß sind, dass eine einfache fachmännische Reparatur nicht mehr ausreicht. Und das treibt die Kosten für die Kommune und damit auch für die Steuerzahler in die Höhe. Hoffen wir, dass die Gemeinde die Hinweise der Bevölkerung ernst nimmt und endlich handelt.

Sühnekreuz gefährdet

Das Sühnekreuz an der Straße "Annelsbacher Tal" brach 2013 bei Mulcharbeiten vom Sockel und wurde von der Gemeinde repariert. Der Sachstandsbericht der Gemeinde führt wieder auf, dass die Bruchstelle repariert worden sei, aber das war leider schon im letzten Jahr nicht mehr aktuell, denn die geflickte Bruchstelle ist 2018 bereits wieder gerissen. Seitdem wackelt das Denkmal und Wasser kann in den Riss eintreten und das Kreuz bei Frost weiter beschädigen. Um weiteren Schaden abzuwenden, wurde noch einmal um eine fachgerechte Restaurierung des Naturdenkmals gebeten.

Bäume entlang des Annelsbachs

Die Ortsvorsteherin berichtete von den schon in den letzten Wintern vorgesehenen Fäll- und Ausputzarbeiten am Bachlauf von der Höhe Dornröschen bis zur Höhe Rehblick, die im Auftrag der Gemeinde durchgeführt werden sollten. Leider erfolgten die Arbeiten weder im Winter 2017/2018, noch in 2018/2019 nicht.

Annelsbach wird wieder Bedarf anmelden

Die Mittelbedarfsanmeldung für 2020 wird vom Ortsbeirat erstellt und an die Gemeinde Höchst übergeben.

Nach ungefähr einer Stunde beendete Gundi Giegerich-Sanne den offiziellen Teil der Sitzung und bedankte sich bei den Anwesenden für die Teilnahme.

Auf unserer Infoseite "Ortsbeirat" sammeln wir alle Berichte und Informationen zum Annelsbacher Ortsbeirat.