Feuerzangenbowle und Feuer am See

Das Feuer erhellt den Platz vor der Hütte. Die Szenerie spiegelt sich im See.
Feuer vor der Annelsbacher Hütte am See. Foto: Karin Sanne

Als erste Veranstaltung im neuen Jahr wurden in Annelsbach wieder die Weihnachtsbäume verbrannt. Dazu zelebrierten die Annelsbacher eine Feuerzangenbowle und grillten Annelsbacher Wildsaubratwürste.

Bereits am 13. Januar wurden die Weihnachtsbäume eingesammelt und zur Hütte am See gebracht.

Am 27.01.2024 um 16 Uhr starteten die Helfer mit dem Aufbau an der Hütte am See. Die Weihnachtsbäume wurden zerkleinert, damit sie gut in der Feuerschale verbrannt werden konnten. Grill, Bänke und Tische wurden in Stellung gebracht und das Feuer angezündet. Nachdem der Grill angeheizt war, konnte schon gegrillt werden.

Feuer gehört in Annelsbach dazu

Der Zuckerhut brennt auf der Zange mit blauer Flamme
Die Flammen des Feuers faszinierten wie immer.
Foto: Maurizio Gucciardo

An dem prasselnden Feuer der zerkleinerten Weihnachtsbäume konnten sich die Annelsbacher wärmen. Die großen Flammen der brennenden Nadeln sahen imposant aus und erzeugten kurzzeitig enorme Hitze.

Das Wetter war optimal, es ging so gut wie kein Wind und es war winterlich, aber nicht zu kalt. Ideal für die süffige Feuerzangenbowle.

Feuerzangenbowle in der Hütte

Der Zuckerhut brennt auf der Zange mit blauer Flamme
Der Zuckerhut brennt.
Foto: Gundi Giegerich-Sanne

In der Hütte wurde an diesem Abend wieder die Annelsbacher Feuerzangenbowle zelebriert. Für die, die lieber ein heißes Getränk ohne Alkohol haben wollten, gab es als Alternative leckeren heißen Kakao, der auch sehr gut angenommen wurde.

Die Hütte wurde auch dieses Mal nur durch Petroleumlampen und Kerzen erhellt, was wieder eine urgemütliche Stimmung ergab.

Wintergrillen

Auf dem Grill wurden Annelsbacher Wildsaubratwürste gegrillt, die dann im Brötchen verspeist wurden. Sie bildeten auch die Grundlage für die Feuerzangenbowle, die es wie immer in sich hatte. So war wieder für alles gesorgt.

Die heiße Feuerzangenbowle wärmte von innen, das Feuer vor der Hütte von außen.

Die Annelsbacher sitzen am Feuer. Foto: Maurizio Gucciardo.
Die Annelsbacher am Feuer.
Foto: Maurizio Gucciardo

Uns hat dieses kleine Fest wieder sehr gut gefallen. Ein besonderer Dank geht an die engagierten Helferinnen und Helfer, die für die Vorbereitung und Durchführung des gelungenen Festes für die Annelsbacher gesorgt hatten.