Ortsrundgang und Dorfwerkstatt

Orstsrundgang

Am Mittwoch, den 30.09.2015 um 18:30 Uhr startete der Dorfrundgang durch Annelsbach. Von der Gemeinde waren Axel Muhn und Helmut Neff anwesend, von der Konzeptentwicklung Pro regio war Martina Rosanski und vom Odenwaldkreis war Brigitte Lachnit dabei. Aus Annelsbach liefen 21 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger mit. Nach der Begrüßung durch Gundi Giegerich-Sanne, die die Organisation seitens des Ortsbeirates übernommen hatte, erläuterte Martina Rosanski das Integrierte Kommunale Entwicklungskonzept (IKEK), damit alle Anwesenden über das Vorgehen informiert sind.

Die Teilnehmer des Dorfrundgangs in Annelsbach laufen durch Annelsbach.
Dorfrundgang in Annelsbach

Die Route führte von der Kreuzung am Ortseingang (Dalles) über die Straße "Annelsbacher Tal" bis zum Sühnekreuz an der Kreuzung "Annelsbacher Tal" - "Linsengraben", dann über die Straße "Am Linsengraben" zur Straße "Zum Hartberg" und zurück zum Dalles. Von dort ging es weiter bis zur Freizeitanlage Annelsbacher Tal und dort bis zum See, dann zur Annelsbacher Schutzhütte und zurück über den Waldweg bis zum Gasthaus Dornröschen.

Während des Ortsrundganges wurden einige markante Punkte aufgezeigt und die Vertreter der Dorfentwicklung entsprechend informiert.

Dorfwerkstatt

Nach dem Dorfundgang ging es dann im Dornröschen weiter mit der Dorfwerkstatt.

Hier stellte Frau Rosanski das Gesamtkonzept, die Hintergründe und das geplante Vorgehen vor, bevor es dann in die Gruppenarbeit ging. Es ging darum, die Stärken und Schwächen Annelsbachs für die folgenden Bereiche zu erarbeiten:

  1. Städtebauliche Entwicklung und Leerstand
  2. Bürgerschaftliches Engagement, Soziale Infrastruktur
  3. Wirtschaft, Verkehr, Bildung, technische Infrastruktur
  4. Tourismus, Naherholung, Freizeit, Natur und Landschaft

Dazu wurden vier Gruppen gebildet, die sich um die einzelnen Handlungsfelder kümmerten und Ihre Eindrücke und Ideen niederschrieben. Direkt während der Diskussion aufkeimende Ideen wurden sofort auf Karten geschrieben, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

Das Ergebnis der Dorfwerkstatt wird vom Büro Pro Regio zusammengefasst und anschließend auf der Webseite der Gemeinde veröffentlicht.

Zum Abschluss wurde den Annelsbacherinnen und Annelsbachern die Aufgabe übertragen, Annelsbach auf dem nächsten IKEK Forum am 12.11.2015 in Höchst zu präsentieren. Alles außer Power-Point Folien ist erlaubt.

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein hat bereits den ersten Termin für die Vorbereitungen festgelegt. Es ist der 14.10.2015.

Nachtrag vom 16.10.2015: Die Ergebnisse der Dorfwerkstatt liegen inzwischen vor. Zum Bericht .

Auf unserer IKEK-Seite sammeln wir alle Informationen zum Thema IKEK.