IKEK

Das sogenannte "IKEK" (Integriertes kommunales Entwicklungskonzept) stellt die fundierte inhaltliche Grundlage für die Förderung im Rahmen der Dorfentwicklung dar. Im Zuge seiner Erstellung gilt es, Perspektiven und Strategien für die zukünftige Entwicklung der Kommune mit ihren Ortsteilen aufzuzeigen. Am 21.07.2015 fand in Höchst die Auftaktveranstaltung zur Erstellung des "IKEK" statt, zu der die Gemeinde eingeladen hatte und an der rund 140 Personen teilnahmen. Dort wurden auch die finanziellen Fördermöglichkeiten vorgestellt. Sehen Sie sich die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung an.

Es gibt einen PDF-Icon Leitfaden (PDF, ca. 2,1 MB) des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, nach dem vorgegangen wird.

Rolle des Verkehrs- und Verschönerungsvereins Annelsbach e.V.

Der Verein möchte erreichen, dass möglichst viele Annelsbacherinnen und Annelsbacher das "IKEK" mitgestalten. Zusammen mit dem Ortsbeirat Annelsbach verfolgen wir das Ziel, gemeinsam mit allen Annelsbacherinnen und Annelsbachern unseren Beitrag zum "IKEK" zu leisten und damit die Weichen für die Zukunft Höchsts und insbesondere auch Annelsbachs zu stellen. Damit das gelingt, brauchen wir Ihre Unterstützung. Helfen Sie mit und bringen Sie sich ein.

Was wir vor haben...

Für Annelsbach möchten wir die folgenden zwei Projekte voranbringen:

1. Annelsbacher Dorf-Treffpunkt

Der Annelsbacher Ortseingang vom Wanderparkplatz aus gesehen. Blick von der Straßenmitte in Richtung Dalles
Der Annelsbacher Ortseingang

Das in der Ortsversammlung vom 18.03.2016 formulierte Projekt 'Umgestaltung Annelsbacher Ortseingang' wurde als schnelles Folgeprojekt eingebracht.

Am 24.04.2016 haben wir die Projektbeschreibung erstellt und an die IKEK-Projektgruppe übergeben. Diese wurde inzwischen verbessert und liegt in einer Version vom 24.06.2016 vor.

Alle relevanten Dateien haben wir auf dieser Seite unten in der Dateiübersicht gesammelt.

Geplante Maßnahmen am Dalles

  • Die Flächen um Briefkasten, Telefonzelle, Milchbock, Bushaltestelle, die Randstreifen links und rechts der K115 bis zum Wanderparkplatz, der Wanderparkplatz und der HäuselsBrunnen müssen zusammenhängend geplant werden.
  • Die Nutzungsmöglichkeiten als Treffpunkt sollen verbessert und zusätzliche Sitzgelegenheiten sollen geschaffen werden.
  • Es ist eine gestalterisch passende Überdachung vorzusehen.
  • Die erhaltenen historischen Straßenbegrenzungssteine der K115 sollen integriert werden.
  • Die Umgestaltung soll ein einladendes Bild des Ortseingangs vermitteln.
  • Der Häusels-Brunnen soll von der Nordseite her erschlossen und erlebbar gemacht werden. Kinder sollen am Wasser spielen können.
  • Der Verkehr soll beruhigt werden.
  • Es soll eine Mitnahmebank eingerichtet werden.

In der Arbeitsgruppe Dalles (AG-Dalles) wird dieses Projekt von Annelsbacher Bürgerinnen und Bürgern betreut.

Ein Teil der Planung wird im Startprojekt des Handlungsfeldes 1 erfolgen, denn im 4.IKEK-Forum am 23.03.2016 wurde mehrheitlich festgestellt, dass als Startprojekt Stadt- und Landschaftsplaner für die Dorfgemeinschaftshäuser und die Dorfmittelpunkte Beratungen durchführen sollen, damit auf dieser Planungsgrundlage die eigentliche Realisierung erfolgen kann.

2. Schutzhütte Rappengrund

Die Annelsbacher Schutzhütte in der Erholungsanlage Rappengrund vom Annelsbacher See aus gesehen.
Die Annelsbacher Schutzhütte

Die Annelsbacher Schutzhütte im Rappengrund soll für naturnahe Veranstaltungen ausgebaut werden. Sie ist zurzeit offen und ohne Strom, Wasser, Abwasser.

Alle relevanten Dateien haben wir auf dieser Seite unten in der Dateiübersicht gesammelt.

Geplante Maßnahmen

  • Die Hütte soll mit Wasser, Strom und Abwasser versorgt werden.
  • Die Nutzungsmöglichkeiten als Treffpunkt sollen verbessert und zusätzliche Sitzgelegenheiten sollen geschaffen werden.
  • Die Hütte soll modernisiert werden.
  • Eine Toilettenanlage soll geplant werden, die z.B. bei Veranstaltungen genutzt werden kann. Realisierung ggf. in einer späteren Phase.

In der Arbeitsgruppe Rappengrund (AG-Rappengund) wird dieses Projekt von Annelsbacher Bürgerinnen und Bürgern betreut.

Gestalten Sie mit

Wenn Sie mitwirken wollen, sind Sie herzlich eingeladen. Bitte wenden Sie sich direkt an unseren Ansprechpartner Jürgen Sanne, Tel. 06163/828745 oder schreiben Sie uns eine kurze E-Mail an redaktion@annelsbach.de.


Siehe auch unter Termine.

Was im Rahmen des IKEK bereits geschah...


  • Öffentliche Sitzung des Ortsbeirats

    In der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirats vom 16.10.2017 wurden die wichtigen Punkte des Höchster Ortsteils Annelsbach zusammen mit Bürgermeister Bitsch besprochen.


  • Ortsbeirat, Arbeitsgruppe Dalles und Ortsbürger trafen sich

    Am 22.06.2017 um 19:00 Uhr trafen sich 10 Bürgerinnen und Bürger am Dalles und versuchten sich vor Ort ein Bild der vorliegenden Vorplanung zu machen.


  • IKEK: Projekt Drinnen und Draußen am Start

    Das Planungsbüro 'Planungsgruppe Darmstadt' wird die Planung für das Projekt 'Drinnen und Draußen' des Handlungsfeldes 1 erstellen.


  • IKEK: Stammtisch des Handlungsfeldes 1

    Am 06.03.2017 trafen sich wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger zum Stammtisch des IKEK-Handlungsfeldes 1 in Höchst.


  • IKEK: Erster Stammtisch des Handlungsfeldes 1

    Am 07.11.2016 trafen sich wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger des IKEK-Handlungsfeldes 1 in Höchst.


  • Öffentliche Sitzung des Ortsbeirats

    In der öffentlichen Sitzung des Ortsbeirats vom 31.10.2016 wurden die wichtigen Punkte des Höchster Ortsteils Annelsbach zusammen mit Bürgermeister Bitsch besprochen.


  • IKEK: Bankmetropole und Handlungsfeld trafen sich

    Am 29.08.2016 trafen sich wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger in Höchst.


  • Arbeitsgruppe Dalles und Rappengrund traf sich

    Am 08.08.2016 um 19:00 Uhr trafen sich 8 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger, um das weitere Vorgehen der Projekte zu besprechen. Es geht um den Ortseingang und um die Schutzhütte im Rappengrund.


  • IKEK HF1 Treffen in Höchst

    Am 26.07.2016 trafen sich wieder Bürgerinnen und Bürger aus Höchst.


  • Arbeitsgruppe Dalles machte sich ein Bild

    Am 30.06.2016 um 19:00 Uhr trafen sich 10 Mitglieder der AG-Dalles am Ortseingang und versuchten sich ein Bild ihrer Ideen zu machen.


  • Arbeitsgruppe Dalles traf sich

    Am 29.06.2016 um 18:30 Uhr trafen sich 11 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger im Gasthaus Dornröschen, um das weitere Vorgehen des Projektes zu besprechen. Es geht um den Ortseingang.


  • Video der Annelsbacher vom 1. IKEK-Forum online

    Auf dem 1.IKEK Forum am 12.11.2015 hat Annelsbach sich vorgestellt. Zeitlich haben wir die Vorgabe von 10 Minuten mit einer Punktlandung geschafft. Das Video dieser Vorstellung ist jetzt endlich online.


  • Handlungsfeld 1 tagte wieder

    Am 22.06.2016 trafen sich 13 Bürgerinnen und Bürger aus Höchst und den Ortsteilen und stellten die schnellen Folgeprojekte vor.


  • IKEK: Sitzung des Handlungsfeldes 1

    Daniel Flath, Sprecher des Handlungsfeldes 1 hatte zur gemeinsamen Sitzung am 01.06.2016 in Höchst eingeladen. 15 Bürgerinnen und Bürger aus Höchst und den Ortsteilen waren gekommen, um mitzuwirken. Aus Annelsbach waren 2 Personen dabei.


  • 5.IKEK-Forum: Die Zielgerade

    Zum 5.IKEK-Forum, das in Höchst stattfand, waren ca. 40 Bürgerinnen und Bürger aus Höchst und den Ortsteilen gekommen, um mitzuwirken. Aus Annelsbach waren 4 Personen dabei.


  • Arbeitsgruppe Dalles hat weitere Ideen gesammelt

    Am 11.04.2016 um 19:00 Uhr trafen sich 7 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger im Gasthaus Dornröschen, um Ideen zur Gestaltung des Ortseingangs zu sammeln.


  • 4.IKEK-Forum: Es wird konkret

    Zum 4. IKEK-Forum, das in Höchst stattfand, waren ca. 40 Bürgerinnen und Bürger aus Höchst und den Ortsteilen gekommen, um mitzuwirken.


  • Ortsversammlung zur Vorbereitung des 4.IKEK-Forums

    Am 18.03.2016 um 19:00 Uhr trafen sich 8 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger im Gasthaus Dornröschen, um sich dem Thema IKEK zu widmen und das 4. IKEK-Forum vorzubereiten.


  • 3.IKEK-Forum: Themenforum II

    Am Freitag, den 12.02.2016 trafen sich ca. 25 Personen aus Höchst und den Ortsteilen in der Rondellhalle in Hetschbach. Es wurden die Handlungsfelder 'Mobilität und Versorgung' sowie 'Freizeit und Natur' bearbeitetet. Aus Annelsbach waren 2 Personen dabei.


  • 3.IKEK-Forum: Themenforum I

    Am Donnerstag, den 11.02.2016 trafen sich über 50 Personen aus Höchst und den Ortsteilen im großen Saal des Bürgerhauses in Höchst. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Horst Bitsch wurden zwei Gruppen gebildet, die die Handlungsfelder 'Mittelpunkte und Ortsgestaltung' sowie 'Vereine und Gemeinschaft' bearbeiteten. Aus Annelsbach waren 4 Personen dabei.


  • 2.IKEK-Forum

    Zum 2.IKEK-Forum, das dieses Mal in Mümling Grumbach stattfand, waren fast 70 Bürgerinnen und Bürger aus Höchst und den Ortsteilen gekommen, um mitzuwirken.


  • 1.IKEK-Forum

    Am Mittwoch, den 12.11.2015 trafen sich fast 150 Personen aus Höchst und den Ortsteilen im großen Saal des Bürgerhauses in Höchst. Die einzelnen Ortsteile sowie die Kerngemeinde stellten sich gegenseitig vor. Aus Annelsbach waren ca. 25 Personen gekommen.


  • Fünf Workshops für das 1.IKEK-Forum

    Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Annelsbach hatte am 11.11.2015 zum letzten Workshop eingeladen, um die Vorbereitungen für das 1.IKEK-Forum am 12.11.2015 abzuschließen. Seit 14.10.2015 fanden insgesamt 5 Workshops statt.


  • Ergebnisse der Dorfwerkstatt

    Die am 30.09.2015 in der Dorfwerkstatt in Annelsbach erarbeiteten und auf Flipcharts geschriebenen Ergebnisse liegen vor.


  • Ortsrundgang und Dorfwerkstatt

    Am Mittwoch, den 30.09.2015 um 18:30 Uhr startete im Rahmen des Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzepts (IKEK) ein Ortsrundgang durch Annelsbach, an dem 21 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger teilnahmen.


  • Ortsbeirat bespricht das Thema Dorfentwicklung und IKEK

    In der öffentliche Ortsbeiratssitzung vom 26.09.2015 hat der Ortsbeirat Gundi Giegerich-Sanne gebeten, die Vorbereitungen für den Dorfrundgang zu übernehmen.


  • Vereinsvorstand berät über IKEK

    In der Vorstandssitzung vom 16.09.2015 hat der Vorstand des Verkehrs- und Verschönerungsvereines unter anderem über die Mitarbeit beim Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) beraten.


  • Auftaktveranstaltung IKEK

    In Höchst fand am 21.07.2015 die Auftaktveranstaltung zur Erstellung des integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) statt, zu der die Gemeinde eingeladen hatte. In Gruppenarbeiten wurde eine erste Bestandsaufnahme durchgeführt.


Dateien zum IKEK


Gemeinde Höchst

Ortsteil Mümling-Grumbach

Umweltministerium

Erfahrungen aus anderen Gemeinden